Inspiration
Functional Vinyasa Yoga in Bielefeld mit modernen Beats
Yoga, Vinyasayoga, Vinyasa, Mobility, Bielefeld, OWL, functional, modern, dynamisch, Beats
-1
archive,tag,tag-inspiration,tag-64,bridge-core-2.0.6,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-19.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Inspiration Tag

"Music gives a soul to the universe, wings to the mind, flight to the imagination and life to everything." -Plato Musik ist Leben, Musik ist Leidenschaft, Musik kann uns so tief berühren. Genau wie Yoga. Diese beiden Komponenten vereint werden zu einer wunderschönen Symphonie. Der gleiche Takt. Ein Beat Mit der Musik fließen, sich hingeben, ohne nachdenken, einfach den Kopf ausschalten und bewegen. Hier sein, dort sein und nirgendwo. Schwerelos, abwesend und doch präsent.

Ich hatte ja bereits einen Eintrag zu meiner Badroutine und meinem No-Poo-Experiment verfasst. Mittlerweile bin ich mit allem etwas weiter. Natürlich immer noch nicht so nachhaltig wie es sein könnte, aber alles Schritt für Schritt und ich möchte natürlich auch die passenden und richtigen Produkte für meine Haut und Körper finden.

Du kennst es bestimmt auch, diese eine Aufgabe, die eine Herausforderung, diese eine Sache, die sich dir immer wieder in den Weg stellt. Dieser Berg, der immer wieder bezwungen werden will und jedesmal, wenn du dann versuchst ihn zu umrunden oder ihn zu ignorieren, beginnst du wieder von vorne. Der Weg außen herum führt nicht zum Ziel. Denn der Weg im Tal löst die Aufgabe nicht, er vermeidet sie. Und solange wir die Aufgaben, die ein jeder von uns im Leben zu lösen hat, nicht meistern, so kommen sie doch immer wieder. Früher oder später ist der Berg wieder vor dir. Vermeidungsstrategien funktionieren nämlich nur bedingt. Du wirst diese Aufgabe so lange wiederholen müssen, bis du sie endlich richtig löst!

Ich bin definitiv keine Reisebloggerin. Allgemein sehe ich mich nicht wirklich als richtige Bloggerin, dafür schreibe ich nach "Blogger ABC" einfach viel zu sporadisch und beachte vermutlich auch die wenigsten Richtlinien um mehr Leser anzulocken. Warum ich dann trotzdem einen Blogbeitrag über die Bretagne schreibe? Ganz einfach, weil ich Lust dazu habe.

Vor kurzem befand ich mich in einer 2 wöchigen Sportpause...ich, die eigentlich fast jeden Tag irgendeine sportliche Aktivität ausübt. Und sei es nur etwas Pilates oder Yoga. Aus diesem etwas Pilates oder Yoga wird dann nur leider oft etwas mehr und schwupps hatte ich nicht allzu selten am nächsten Tag Muskelkater. Das zeigte mir dann deutlich, dass mein so schön betitelter Restday keiner war. Und das mein Körper sich nicht erholen konnte, sondern einer anderen Belastung ausgesetzt wurde.

Nach gefühlt 500 Bildern von Porridge auf meinem Instagram-Account, habe ich mich dann mal aufgerafft und das Rezept für euch aufgeschrieben. Es ist wirklich absolut einfach, schnell und variabel. Die Grundzutaten sind dabei immer gleich und auch für ein kleines Budget ein super Sattmacher.

Es ist ruhig geworden auf dem Blog. Für meinen Geschmack einfach viel zu ruhig. Und dabei habe ich doch gerade erst angefangen. Der Blog steckt ja noch in den Kinderschuhen. Und so wie es aussieht, wird er dort wohl noch etwas länger, wenn nicht für immer, bleiben. Aber eigentlich ist das doch auch gar nicht schlimm. Hatte ich doch nie den Plan "groß raus zu kommen", oder gar mit dem Bloggen Geld zu verdienen. Einfach nur ein bisschen schreiben, Erfahrungen, Erlebnisse und Gedanken mit euch teilen. So war der Plan. Und ich will es immer noch!

Im letzten Beitrag habe ich euch ja bereits ein paar meiner Lieblinge in Sachen "gekaufte" Süßigkeiten vorgestellt. Den Beitrag findet ihr auch nochmal hier. Heute geht´s  um Süßigkeiten, die ihr wirklich ganz schnell und easy Zuhause selbst machen könnt. Sie sind weder teuer, noch braucht ihr irgendwelche fancy Zutaten. Begnadeter Koch muss man auch nicht zwingend sein, denn gesund Naschen ist nämlich nicht so schwierig wie viele vielleicht denken.

Vor kurzem hat mich eine Freundin angesprochen, ob ich denn nicht mal einen Blogbeitrag zum Thema "Gesunde Süßigkeiten" schreiben könnte. Da dachte ich mir, das hat doch Potenzial für eine kleine Reihe. Heute steht also Teil I an und hier geht´s um gekaufte, gute und gesunde Süßigkeiten. Also kleine Leckereien, die ihr vor allem im Biomarkt, im Drogeriemarkt oder auch online kaufen könnt.
Copywrite 2020 myheartbeatsyoga | Impressum | Datenschutz | AGB